Zur Geschichte des Hauses

Wir leben in einem geschichtsträchtigen Haus.

Im September 1907 begann  die Schulgemeinde ein neues größeres Schulhaus zu bauen

Schon im August 1908  konnte die neu gebaute Schule in Dahlewitz bezogen werden.

In der Schulchronik heißt es: Das neue Schulgebäude ist eines der schönsten im Kreis Teltow. Noch bis 1985 wurde das Haus als Schule genutzt.

Nach einem weiteren Schulneubau wurde das alte Gebäude in der Bahnhofstr. in einen Kindergarten umgewandelt. Es wurde ein neuer Sanitärtrakt angebaut und das Haus bot jetzt 70 Kindergartenkindern Platz.

Nach der Wende gingen auch bei uns im Laufe der Jahre die Kinderzahlen drastisch zurück.

Aus diesem Grund zogen die  Hortkinder der 1. Klasse in unsere untere Etage.

1998 betreuten wir nur noch 20 Kindergartenkinder.

Wieder stand eine Veränderung an: Die Idee war alle 3 Kindereinrichtungen des Ortes in einem Haus unterzubringen. (Rückübertragungsansprüche machten schnelles Handeln nötig)

1999 wurde nun unser altes Schulhaus von Grund auf saniert und bekam einen modernen neuen Anbau mit blauer Holzfassade.

Seit dem ist Platz für 140 Kinder in unserer Einrichtung.

Zu den ersten anstehenden Aufgaben zählte die Entwicklung einer gemeinsamen Pädagogischen Konzeption im Prozess des Zusammenwachsens zu einer Einrichtung.

Die Umgestaltung unseres Spielplatzes 2008 in einen Naturerlebnisgarten verleiht unserer Kita rund um einen stimmigen  Gesamteindruck.